31.08.15 || Oranienburger Gewerbegebiet Sachsenhauser Straße soll Planungsrecht erhalten

Tankstellen, Gewerbe, kleine Häuser, teilweise leerstehende Lagerhallen aber auch Brachen prägen das Bild der Sachsenhauser Straße in Oranienburg. Das wird sich nun ändern: Um das innenstadtnahe Gewerbegebiet für weitere Nutzer attraktiv zu machen, wurde vom RWK O-H-V ein Modellprojekt zur Standortprofilierung gestartet. Am Beispiel des Gewerbegebietes Sachsenhauser Straße wird untersucht, wo die Schwachstellen liegen und wie das Gebiet zukünftig entwickelt werden kann. Nach einer ersten Bestandsaufnahme haben die Stadt Oranienburg und das Standortmanagement RWK O-H-V mit den Eigentümern und Nutzern gesprochen, um Probleme zu erfassen und gemeinsam Ansätze zur Belebung des Gewerbegebietes zu finden. Im nächsten Schritt möchte die Stadt Oranienburg für die freien 83.000 Quadratmeter verlässliches Planungsrecht schaffen und die Flächen neu ordnen. Mit der Aufstellung eines Bebauungsplanes können Baufelder und Zonen für bestimmte Nutzungsarten ausgewiesen werden und damit die Voraussetzungen für Büros, Produktionsflächen oder Gewerbehöfe für Handwerker und kleine produzierende Unternehmen geschaffen werden. Mit dem Baurecht bestehen dann auch Planungs- und Investitionssicherheit für Grundstückseigentümer und Unternehmer.