Aktuelle Meldungen

08.03.17 || Neue Markenbotschafter auf dem 1. Markenbotschaftertreffen O-H-V begrüßt

Beim 1. Markenbotschaftertreffen O-H-V am 7. März im Veltener Hedwig Bollhagen-Museum wurden durch die Bürgermeister der drei Kommunen vier neue Unternehmen als Markenbotschafter für den Regionalen Wachstumskern willkommen geheißen. Neben den Hennigsdorfer Unternehmen Flammsyscomp GmbH, KRA.F.T.-Service GmbH sowie die ME-Meßsysteme GmbH wurde TASSENDRUCK aus Oranienburg in den Kreis der für den heimischen Wirtschaftsstandort werbenden Botschafterunternehmen aufgenommen. Weitere Informationen zu den neuen Markenbotschaftern finden Sie hier.

 

v.l.n.r: Hans-Joachim Laesicke (BM Stadt Oranienburg), Ines Hübner (BM Stadt Velten), Florian Jacob (TASSENDRUCK), Henry Günther (KRA.F.T.-Service GmbH), Dr. Holger Kabelitz (ME-Meßsysteme GmbH), Elena Witich (ME-Meßsysteme GmbH), Thorsten Ladwig (Flammsyscomp GmbH), Andreas Schulz (BM Stadt Hennigsdorf)

23.02.17 || „Torhorst-Gesamtschule gewinnt Videochallenge des RWK O-H-V“

Erste Videochallenge im O-H-V: Drei Videos, ein starker Standort

Der Sieger der Videochallenge steht fest. Die Schülerinnen und Schüler der Torhorst-Gesamtschule Oranienburg haben den Wettbewerb mit ihrem Video „Tischlerella“ gewonnen. Heute wurde die Schülergruppe von Andreas Schulz, Bürgermeister aus Hennigsdorf und Sprecher des Regionalen Wachstumskerns Oranienburg-Hennigsdorf-Velten (RWK O-H-V) ausgezeichnet.

Vor ca. 50 Schülern, Lehrern, Eltern, Unternehmern und anderen Interessierten wurden am 23.02. in der Aula der Albert-Schweitzer-Schule in Hennigsdorf die Videos aus Oranienburg, Hennigsdorf und Velten von den Bürgermeistern der jeweiligen Stadt ausgezeichnet. Bei dem Projekt „Videowettbewerb 2016 – Berufsperspektiven in O-H-V“, einer Aktion des RWK O-H-V, haben sich Schülergruppen der Torhorst-Gesamtschule Oranienburg, der Albert-Schweitzer-Schule Hennigsdorf sowie der Ersten Oberschule Velten mit den beruflichen Potenzialen in der Region auseinandergesetzt. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie in der Pressemitteilung.

Die siegreiche Schülergruppe von der Torhorst-Gesamtschule mit den drei Bürgermeistern aus dem RWK

16.02.17 || Erfolgreiche Youlab 2017 – Starker Partner RWK O-H-V

Bereits zum 6. Mal fand in der Oranienburger T.U.R.M. ErlebnisCity, und somit in den Räumlichkeiten eines Markenbotschafterunternehmens des Regionalen Wachstumskerns, die größte Ausbildungsmesse Oberhavels statt. Die von der IHK Potsdam organisierte Youlab wurde, wie bereits auch schon in den vergangenen Jahren, vom RWK O-H-V unterstützt. Ungefähr die Hälfte der sich präsentierenden über 90 Unternehmen kamen aus dem Regionalen Wachstumskern. Als Sprecher des RWKs betonte der Hennigsdorfer Bürgermeister Andreas Schulz in seinem Grußwort die Bedeutung des Themas Fachkräftegewinnung für die Region. Weitere Informationen zur Youlab sowie zu den teilnehmenden Unternehmen finden Sie hier.

 

01.02.17 || Abstimmung zur Videochallenge O-H-V ist gestartet

Videochallenge mal anders! Die Schülerinnen und Schüler der Torhorstschule Oranienburg, der Albert-Schweitzer-Oberschule Hennigsdorf und der 1. Oberschule Velten haben in Videos ihre Sicht auf die Ausbildungssituation und Zukunftsperspektiven am Wirtschaftsstandort O-H-V verarbeitet. Vom 1. bis 19. Februar kann nun jeder Interessierte über den besten Film abstimmen. Der Sieger wird am 23. Februar in einer Abschlussveranstaltung ausgezeichnet. Weitere Informationen und die Abstimmung finden Sie unter www.videochallenge-o-h-v.de.

24.01.17 || Bewerbungsphase für Brandenburger Innovationspreise gestartet

Zum bereits vierten Mal lobt das Wirtschaftsministerium die Brandenburger Innovationspreise für die Cluster Ernährungswirtschaft, Kunststoffe und Chemie sowie Metall aus. Prämiert werden sowohl die besten Ideen und Lösungen von märkischen Startups und Unternehmen als auch kreative Verbundlösungen, die in enger Zusammenarbeit von Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen entstanden sind.

Interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer können sich bis zum 14. April 2017 bewerben. Die Preise sind dotiert mit 10.000 Euro pro Cluster, die Auszeichnungen werden jeweils an bis zu drei Gewinner vergeben.

Weitere Informationen zum Innovationspreis finden Sie auf den Seiten des Ministeriums für Wirtschaft und Energie. Eine Bewerbung ist über die Internetpräsenzen der einzelnen Cluster möglich:

www.ernaehrungswirtschaft-brandenburg.de
www.kunststoffe-chemie-brandenburg.de
www.metall-brandenburg.de

03.01.17 || Dokumentation zur Health Week im RWK 2016 jetzt online

Bereits zum zweiten Mal präsentierte sich der Standort Hennigsdorf im Rahmen der Veranstaltung „Biotechnologie und Life Sciences in O-H-V“ am 11. Oktober 2016
mit einem Tag der offenen Tür im Innovationsforum Hennigsdorf zur Health Week in der Hauptstadtregion. 13 Branchenunternehmen aus den Bereichen Diagnostik und Medizintechnik sowie branchenbezogene Dienstleister nutzten die Möglichkeit, sich Studenten und Branchenunternehmern aus Berlin und Brandenburg vorzustellen und die Vielfalt der am Standort versammelten Expertisen und Kompetenzen aufzuzeigen. Die Dokumentation der Veranstaltung finden Sie hier.

16.12.16 || Stadt Oranienburg begrüßt vier weitere Markenbotschafter des RWK O-H-V

Der Kreis der Unterstützer des RWK O-H-V nimmt weiter zu. Beim jüngsten Treffen konnte die Stadt Oranienburg vier weitere Markenbotschafter des RWK O-H-V begrüßen. Die Geschäftsführer von Stadtservice Oranienburg GmbH, ERV GmbH, Grunske Metall-Recycling GmbH & Co. KG und Energieinsel GmbH folgten der Einladung von Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke ins Oranienburger Schloss.

Im Rahmen der Übergabe der Ernennungsurkunden konnten in kleiner Runde Erfahrungen, Wünsche und Anregungen angesprochen und Fragen gestellt werden – erste konkrete Kooperationsideen inklusive. Eine ausführliche Darstellung zum Treffen finden Sie hier in der Pressemitteilung der Stadt.

[BU: v.l.n.r.: Kay Duberow, Geschäftsführer Stadtservice Oranienburg GmbH; Peter Heydenbluth, Geschäftsführer ERV GmbH; Susanne Zamecki, Referentin des Bürgermeisters; Jörg Rauschenbach, Geschäftsführer Grunske Metall-Recycling GmbH & Co. KG und Rico Rückstadt, Geschäftsführer Energieinsel GmbH, kamen beim Markenbotschaftertreffen ins Gespräch.]

14.12.16 || Erfolgreicher Unternehmeraustausch zur Fachkräftegewinnung

Am 06. Dezember fand bei den Baustoffwerken Havelland in Oranienburg eine weitere Veranstaltung der Reihe [O-H-V konkret!] statt. Knapp zwei Dutzend Unternehmer und Wirtschaftsförderer aus den drei Kommunen des Regionalen Wachstumskerns diskutierten intensiv erfolgreiche Beispiele zur Gewinnung neuer Mitarbeiter und von Auszubildenden. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie in der Pressemitteilung der Stadt Oranienburg.

21.11.16 || [O-H-V konkret!] – Erfolgreiche Personalgewinnung! am 06. Dezember bei den Baustoffwerken Havelland

Das Oranienburger Unternehmen Baustoffwerke Havelland GmbH & Co. KG beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren aktiv mit der Gewinnung und Bindung von Fachkräften. Daher lädt das Unternehmen in Kooperation mit dem Standortmanagement des Regionalen Wachstumskerns  Oranienburg-Hennigsdorf-Velten alle interessierten Unternehmen im Regionalen Wachstumskern zu einer weiteren Veranstaltung der Reihe „[O-H-V  konkret!] am 06. Dezember von 10:00 – 13:00 Uhr ein. Die Veranstaltung soll zum einen Möglichkeiten und Wege einer aktiven und zielgerichteten Fachkräftegewinnung aufzeigen und zum anderen den Austausch der teilnehmenden Unternehmen untereinander zu bisherigen Erfahrungen ermöglichen. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie im Einladungsflyer und im Anmeldeformular.

11.11.16 || Vorstellung Beschilderungskonzept Businesspark beim Unternehmerfrühstück Velten

Beim Unternehmerfrühstück der Stadt Velten am 10. November haben das Projekt Standortmanagement und -profilierung im RWK und die Stadt Velten den Unternehmern aus den Gewerbegebieten Businesspark I und Businesspark II Ideen für ein Beschilderungsleitsystem zur besseren Wahrnehmbarkeit und Orientierung der Standorte vorgestellt. Die Vorschläge stießen auf großes Interesse bei den Unternehmern und auf die Bereitschaft, gemeinsam mit der Kommune ein einheitliches Beschilderungssystem umzusetzen.