Aktuelle Meldungen

25.07.17 || [O-H-V konkret!] Erfolgreich digitalisieren! Chancen und Risiken der Digitalisierung am Beispiel der Fertigungsprozesse der Metallindustrie

Die Dokumentation zur Veranstaltung [O-H-V konkret!] Erfolgreich digitalisieren!  des Regionalen Wachstumskerns Oranienburg-Hennigsdorf-Velten (RWK O-H-V) steht ab sofort allen Interessierten als Download zur Verfügung.

Gemeinsam mit dem Projekt Standortmanagement und –profilierung des RWK O-H-V lud die FLAMMSYSCOMP GmbH am 11. Mai 2017 zur Veranstaltung „[O-H-V konkret!] Erfolgreich digitalisieren! Chancen und Risiken der Digitalisierung am Beispiel der Fertigungsprozesse der Metallindustrie“ an ihren Unternehmenssitz nach Hennigsdorf ein. Hier gelangen Sie zur Dokumentation der Veranstaltung.

 

17.07.17 || Gewerbegebiet entlang der Sachsenhausener Straße in Oranienburg wird „Gewerbepark Mitte“

Das entlang der Sachsenhausener Straße in Oranienburg gelegene Gewerbegebiet hat endlich einen Namen erhalten. Die Namensgebung als „Gewerbepark Mitte“ trägt nicht nur zur Vereinheitlichung der Gewerbegebietsbezeichnungen in der Stadt bei, sondern verleiht vor allem der angestrebten Entwicklung zu einem attraktiven, zentrumsnahen Standort für kleine und mittlere Unternehmen Ausdruck. Die Benennung bildet zugleich die Grundlage für die weitere Profilierung und Vermarktung des Gewerbeparks. Das Gewerbegebietsmanagement wird hierzu ab Herbst 2017 gemeinsam mit den ansässigen Unternehmen und Eigentümern erste Maßnahmen entwickeln.

Die Stadt Oranienburg und der Regionale Wachstumskern Oranienburg-Hennigsdorf-Velten arbeiten seit rund zwei Jahren an einer nachhaltigen Entwicklung und Profilierung des Gewerbegebiets entlang der Sachsenhausener Straße. Seit Ende 2015 wird die Entwicklung des Standorts zudem (als eines von bundesweit neun Gewerbegebieten) als Modellvorhaben im ExWoSt-Forschungsfeld „Nachhaltige Weiterentwicklung von Gewerbegebieten“ vom Bund gefördert. Zur Verbesserung der Nutzbarkeit der in fußläufiger Entfernung zu Bahnhof, Schloss und Innenstadt gelegenen Gewerbeflächen wird gegenwärtig unter anderem ein Bebauungsplan erarbeitet.

Zur Pressemitteilung der Stadt Oranienburg gelangen Sie hier.

Mehr über das ExWoSt-Projekt erfahren Sie auf den Internetseiten der Stadt Oranienburg unter diesem Link.

Ist-Zustand Gewerbepark Mitte Oranienburg

Ist-Zustand Gewerbepark Mitte Oranienburg

17.05.17 || Erfolgreicher Unternehmeraustausch zum Thema Digitalisierung

Am 11. Mai fand bei der FLAMMSYSCOMP GmbH in Hennigsdorf eine weitere Veranstaltung der Reihe [O-H-V konkret!] statt. Knapp vierzig Unternehmer und Akteure aus den drei Kommunen des Regionalen Wachstumskerns Oranienburg-Hennigsdorf-Velten diskutierten intensiv über die Chancen und Risiken der Digitalisierung am Beispiel der Fertigungsprozesse der Metallindustrie.

Herr Ladwig, Geschäftsführer der FLAMMSYSCOMP GmbH in Hennigsdorf, und Herr Leske, Inhaber der ASL Automationssysteme Leske GmbH aus Neuruppin, berichteten von Ihren gemeinsamen Erfahrungen bei der Einführung moderner automatisierter Fertigungsverfahren bei der FLAMMSYSCOMP. Die anschließende Unternehmensführung bot den Teilnehmern der Veranstaltung die Möglichkeit den Standort der FLAMMSYSCOMP GmbH in Hennigsdorf sowie die automatisierten Fertigungsprozesse und neuen Anlagen kennenzulernen.

Frau Zeitschel, Projektleiterin des Innovationszentrums Moderne Industrie Brandenburg (IMI) an der Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, stellte zudem Ansätze und Angebote des IMI vor, die Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen sollen.

04.05.17 || Standortexposé Metall des RWK O-H-V veröffentlicht

Das Standortexposé Metall des Regionalen Wachstumskerns Oranienburg-Hennigsdorf-Velten (RWK O-H-V) steht ab sofort allen Interessierten als Download zur Verfügung.

In den vergangen Monaten hat das Projekt Standortmanagement mit allen interessierten Unternehmen aus dem Cluster Metall ein zweiteiliges Exposé zum Standort erstellt. Während im ersten Abschnitt der RWK-O-H-V als Standort der Metallindustrie im Mittelpunkt der Darstellung steht, erfolgt im zweiten Teil die Vorstellung der in der Region ansässigen Unternehmen der Metallindustrie in Form von Unternehmenssteckbriefen. Die Unternehmenssteckbriefe bieten einen detaillierten Einblick in die Tätigkeitsbereiche, die Angebotsvielfalt und Expertisen der am Standort vertretenen Unternehmen.

Suchen Sie neue Kooperationspartner oder möchten Sie mehr über die Unternehmenslandschaft erfahren? Dann können Sie das Standortexposé Metall hier runterladen.

26.04.17 || [O-H-V konkret!] Erfolgreich digitalisieren! Chancen und Risiken der Digitalisierung am Beispiel der Fertigungsprozesse der Metallindustrie

Gemeinsam mit dem Projekt Standortmanagement und –profilierung des RWK O-H-V lädt die FLAMMSYSCOMP GmbH am
11. Mai 2017 ab 10 Uhr zur Veranstaltung „[O-H-V konkret!] Erfolgreich digitalisieren! Chancen und Risiken der Digitalisierung am Beispiel der Fertigungsprozesse der Metallindustrie“ an ihren Unternehmenssitz nach Hennigsdorf ein.

„Vollautomatisch in die Zukunft? Was bringt die Digitalisierung dem Mittelstand?“ lautet der Titel eines moderierten Gesprächs mit Thorsten Ladwig, Geschäftsführer der FLAMMSYSCOMP GmbH und Andreas Leske, Geschäftsführer von ASL Automationssysteme Leske GmbH.  Diana Zeitschel vom Innovationszentrum Moderne Industrie (IMI) Brandenburg wird über „Automatisierung und Digitalisierung als Herausforderung für KMU“ referieren und das IMI mit seinen Beratungs- und Dienstleistungsangeboten vorstellen.

Abgerundet wird die Veranstaltung durch das Angebot eines geführten Rundgangs durch das Unternehmen.

Die Veranstaltung bietet  die Möglichkeit, sich mit den Referenten und anderen teilnehmenden Unternehmen auszutauschen und Chancen der Digitalisierung auch Ihres Unternehmens zu erörtern. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie im Einladungsflyer und im Anmeldeformular.

09.03.17 || 1. Markenbotschaftertreffen O-H-V als Dankeschön für unternehmerisches Engagement

Was hat Hedwig Bollhagen mit dem Regionalen Wachstumskern Oranienburg-Hennigsdorf-Velten, kurz RWK O-H-V, gemein? Eine ganze Menge! Jedenfalls wurde das erst im vergangenen Jahre eröffnete Museum in Velten ganz bewusst als Ort des ersten Markenbotschaftertreffens des RWK O-H-V gewählt. Erstmals kamen am Abend des 7. Märzes auf Einladung der Bürgermeister von Oranienburg, Hennigsdorf und Velten die Markenbotschafterunternehmen zusammen. In lockerer Atmosphäre, begleitet von interessanten Impulsvorträgen, bot der Abend den engagierten Unternehmern aus den drei Kommunen die Möglichkeit, sich untereinander und mit den Stadtoberhäuptern auszutauschen. Die anwesenden Markenbotschafterunternehmen haben das Logo des heimischen Wirtschaftsstandortes in ihre Außendarstellung übernommen und tragen mit ihrem Einsatz den RWK O-H-V in die Welt hinaus. Wäre Hedwig Bollhagen heute noch unter uns, bestimmt wäre sie eine Markenbotschafterin des Regionalen Wachstumskerns geworden.

v.l.n.r: Andreas Schulz (BM Stadt Hennigsdorf), Hans-Joachim Laesicke (BM Stadt Oranienburg), Ines Hübner (BM Stadt Velten)

v.l.n.r: Susanne Zamecki (Referentin des Bürgermeisters und Pressesprecherin der Stadt Oranienburg), Hans-Joachim Laesicke (BM Stadt Oranienburg)

08.03.17 || Neue Markenbotschafter auf dem 1. Markenbotschaftertreffen O-H-V begrüßt

Beim 1. Markenbotschaftertreffen O-H-V am 7. März im Veltener Hedwig Bollhagen-Museum wurden durch die Bürgermeister der drei Kommunen vier neue Unternehmen als Markenbotschafter für den Regionalen Wachstumskern willkommen geheißen. Neben den Hennigsdorfer Unternehmen Flammsyscomp GmbH, KRA.F.T.-Service GmbH sowie die ME-Meßsysteme GmbH wurde TASSENDRUCK aus Oranienburg in den Kreis der für den heimischen Wirtschaftsstandort werbenden Botschafterunternehmen aufgenommen. Weitere Informationen zu den neuen Markenbotschaftern finden Sie hier.

 

v.l.n.r: Hans-Joachim Laesicke (BM Stadt Oranienburg), Ines Hübner (BM Stadt Velten), Florian Jacob (TASSENDRUCK), Henry Günther (KRA.F.T.-Service GmbH), Dr. Holger Kabelitz (ME-Meßsysteme GmbH), Elena Witich (ME-Meßsysteme GmbH), Thorsten Ladwig (Flammsyscomp GmbH), Andreas Schulz (BM Stadt Hennigsdorf)

23.02.17 || „Torhorst-Gesamtschule gewinnt Videochallenge des RWK O-H-V“

Erste Videochallenge im O-H-V: Drei Videos, ein starker Standort

Der Sieger der Videochallenge steht fest. Die Schülerinnen und Schüler der Torhorst-Gesamtschule Oranienburg haben den Wettbewerb mit ihrem Video „Tischlerella“ gewonnen. Heute wurde die Schülergruppe von Andreas Schulz, Bürgermeister aus Hennigsdorf und Sprecher des Regionalen Wachstumskerns Oranienburg-Hennigsdorf-Velten (RWK O-H-V) ausgezeichnet.

Vor ca. 50 Schülern, Lehrern, Eltern, Unternehmern und anderen Interessierten wurden am 23.02. in der Aula der Albert-Schweitzer-Schule in Hennigsdorf die Videos aus Oranienburg, Hennigsdorf und Velten von den Bürgermeistern der jeweiligen Stadt ausgezeichnet. Bei dem Projekt „Videowettbewerb 2016 – Berufsperspektiven in O-H-V“, einer Aktion des RWK O-H-V, haben sich Schülergruppen der Torhorst-Gesamtschule Oranienburg, der Albert-Schweitzer-Schule Hennigsdorf sowie der Ersten Oberschule Velten mit den beruflichen Potenzialen in der Region auseinandergesetzt. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie in der Pressemitteilung.

Die siegreiche Schülergruppe von der Torhorst-Gesamtschule mit den drei Bürgermeistern aus dem RWK

16.02.17 || Erfolgreiche Youlab 2017 – Starker Partner RWK O-H-V

Bereits zum 6. Mal fand in der Oranienburger T.U.R.M. ErlebnisCity, und somit in den Räumlichkeiten eines Markenbotschafterunternehmens des Regionalen Wachstumskerns, die größte Ausbildungsmesse Oberhavels statt. Die von der IHK Potsdam organisierte Youlab wurde, wie bereits auch schon in den vergangenen Jahren, vom RWK O-H-V unterstützt. Ungefähr die Hälfte der sich präsentierenden über 90 Unternehmen kamen aus dem Regionalen Wachstumskern. Als Sprecher des RWKs betonte der Hennigsdorfer Bürgermeister Andreas Schulz in seinem Grußwort die Bedeutung des Themas Fachkräftegewinnung für die Region. Weitere Informationen zur Youlab sowie zu den teilnehmenden Unternehmen finden Sie hier.

 

01.02.17 || Abstimmung zur Videochallenge O-H-V ist gestartet

Videochallenge mal anders! Die Schülerinnen und Schüler der Torhorstschule Oranienburg, der Albert-Schweitzer-Oberschule Hennigsdorf und der 1. Oberschule Velten haben in Videos ihre Sicht auf die Ausbildungssituation und Zukunftsperspektiven am Wirtschaftsstandort O-H-V verarbeitet. Vom 1. bis 19. Februar kann nun jeder Interessierte über den besten Film abstimmen. Der Sieger wird am 23. Februar in einer Abschlussveranstaltung ausgezeichnet. Weitere Informationen und die Abstimmung finden Sie unter www.videochallenge-o-h-v.de.